Suche

Zentrum

Die Gesellschafter des IGZ Innovations- und Gründerzentrum der Region Nürnberg-Fürth-Erlangen sind die Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen, Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken und die Handwerkskammer für Mittelfranken.

Seit 1986 bieten wir jungen Unternehmen, die sich mit zukunftsträchtigen, innovativen Techniken oder Dienstleistungen befassen genauso attraktive Startbedingungen und Arbeitsmöglichkeiten wie Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungs-Einrichtungen oder Entwicklungsteams etablierter Unternehmen. Mit einem breiten Service-, Beratungs- und Kontaktangebot unterstützen wir unsere Partner.

Auch außerhalb des Zentrums ansässigen mittelständischen Unternehmen bieten wir wertvolle Kontakte und aktuelle Informationen.

In einem Leitbild haben wir unser Angebot und Selbstverständnis  zusammengefasst.

Die Bilanz unseres High-Tech-Standortes kann sich sehen lassen.
Bis Dezember 2019 haben wir 173 junge Unternehmen betreut,
13 Beratungs- und Technologietransfer-Einrichtungen aufgenommen
und 30 assoziierte Partner in die IGZ-Gemeinschaft integriert. Über
120 dieser Partner haben das IGZ bereits wieder verlassen; nur 6 Insolvenzen trüben unsere Bilanz. 13 der früheren IGZ-Partner haben
sich "auf der anderen Straßenseite" angesiedelt und so den "Technologiepark Tennenlohe" begründet.

Genaueres erfahren Sie beim

IGZ Innovations- und Gründerzentrum
Nürnberg-Fürth-Erlangen GmbH
Am Weichselgarten 7
91058 Erlangen

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Matthias Hiegl
Tel: 09131/691-100
Fax: 09131/691-111
eMail: info@igz.de
www: http://www.igz.de

Anfahrt

Das IGZ liegt äußerst verkehrsgünstig nahe der Ausfahrt Tennenlohe der Autobahn München - Nürnberg - Würzburg, etwa 10 Minuten vom Flughafen Nürnberg entfernt in der Mitte des Städtedreiecks Nürnberg/Fürth/Erlangen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Erlangen:
Bus Linie 295/290 ab Bahnhofsplatz bis Haltestelle Wetterkreuz.

Bahnhof Nürnberg:
U-Bahn U3 bis
Friedrich-Ebert-Platz;
Stadtbus Linie 34 bis Thon;
Bus Linie 20 bis Haltestelle Wetterkreuz.

 

Mit dem Auto:

Foto: Fuchs